Liebe zum Leben macht alles besser

Wie die Liebe zum Leben alles besser macht

 

Der Schlüssel dafür, dass Ihr Leben so funktioniert, wie Sie es möchten, liegt in der Kraft Ihrer Gedanken und Emotionen. Zusammen helfen sie dabei, Ihre Realität zu erschaffen.

Das bedeutet, wenn Sie sich dafür entscheidest, positiv zu sein und Ihr Leben zu lieben, wird es Sie gleich zurück lieben. Die Entscheidung, glücklich zu sein, macht Sie besser im Umgang mit herausfordernden Situationen. Es hilft Ihnen, innere Stärke, Belastbarkeit und ein Gefühl des inneren Friedens aufzubauen.

Habe fünf Möglichkeiten zusammengestellt, um zu zeigen, wie die Liebe zum eigenen Leben alles besser macht.

 

Sie fühlen sich authentischer

Wenn Sie anfangen, Ihr Leben zu lieben, spüren Sie, wie diese Ruhe Sie umströmt. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie ängstlich und nervös waren, weil Sie nach den Bedingungen eines anderen gelebt haben.

Menschen, die ihr Leben auf diese Weise leben, genießen mehr Freiheit und Selbstbestimmung als je zuvor.

Der Grund?

Sie tun die Dinge, die es ihnen ermöglichen, ihr authentisches Selbst zu finden. Es geht auch darum, die kleinen Dinge zu kennen, die den Alltag erfreuen. Das kann so einfach sein, wie sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um ein Buch zu lesen oder eine Achtsamkeitsmeditation zu machen.

Es kann auch umfangreicher sein, wie Freiwilligenarbeit oder das Erlernen einer neuen Sprache. Was auch immer es ist, stellen Sie sicher, dass es Sie dazu bringt, das Leben zu lieben und Ihr wahres Selbst zum Vorschein zu bringen.

 

Sie hören endlich auf, Menschen zu gefallen

Eines der Dinge, die Ihr Leben schnell vom Glück befreien können, ist der Versuch, den Menschen zu gefallen. Egal, ob es sich um Ihren Partner, Freund oder Ihre Lieben handelt, der Versuch, es allen recht zu machen, ist anstrengend und fordert seinen Tribut von unserer körperlichen und geistigen Gesundheit.

Wir gewöhnen uns manchmal so daran, anderen zu gefallen, dass wir es sogar mit zufälligen Fremden tun!

Es mag von außen nach einer guten Sache klingen. Aber es hindert uns daran, wir selbst zu sein, weil wir uns immer Sorgen darüber machen, was andere über uns denken.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie andere Menschen als selbstverständlich ansehen oder nicht berücksichtigen, was sie zu sagen haben. Aber es geht darum, die richtige Balance zu finden. Stellen Sie nur sicher, dass Sie deren Seelenfrieden nicht für Ihren opfern.

 

Sie sind zufrieden mit dem „Jetzt“

Wenn Sie mit Ihrem gegenwärtigen Moment nicht zufrieden sind, wird nichts jemals gut genug für Sie sein. Sie denken wahrscheinlich, dass der Kauf eines großen Hauses oder neuen Autos ausreicht, um Sie glücklich und zufrieden zu machen. Aber da ist nur zu sehen, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns grüner ist.

Wenn Sie dann endlich auf der anderen Seite landen, sind Sie nicht so glücklich, wie Sie dachten. Da Sie die hohe Kunst der Erfüllung noch nicht perfektioniert haben, werden Sie bald auch Dinge finden, die nicht so stimmen.

Stattdessen müssen Sie umsetzbare Schritte unternehmen, um Ihre Gegenwart so zu schätzen, wie sie ist.

Das ist der erste Schritt, Ihr Leben zu lieben.

Sicher, es ist in Ordnung, zu träumen und sich Ziele zu setzen und hart daran zu arbeiten, sie zu erreichen. Aber seien Sie einfach immer dankbar für das, was Sie heute haben.

 

Sie werden besser im Umgang mit Veränderungen

Viele von uns mögen keine Veränderung. Es macht uns ängstlich, ängstlich und in Panik.

Eine der Konstanten des Lebens ist jedoch der Wandel. Es ist ein unvermeidlicher Teil des Lebens, wie wir es kennen.

Wir müssen also damit leben, dass es immer wieder Veränderungen in unserem Leben geben wird. Eine Möglichkeit, diese Tatsache zu akzeptieren, besteht darin, Veränderungen anzunehmen und sie als etwas Gutes zu sehen.

Nicht alle Veränderungen sind schlecht. Einige davon bringen aufregende Ereignisse in unser Leben und bringen uns dazu, neue Leute kennenzulernen, die zu lebenslangen Freunden werden.

Trotzdem möchten wir nicht erwähnen, dass es Änderungen geben wird, die Ihnen nicht gefallen. Das Leben geht nicht immer deinen Weg. Aber anstatt auszuflippen, nutzen Sie diese Gelegenheit, um daraus zu lernen und zu wachsen.

 

Sie erkennen, dass Perfektion überbewertet wird

Niemand ist perfekt und wird es nie sein, nicht einmal diese Top-Modelle. Doch manchmal ist es einfach, sich auf den Weg zu begeben, an sich selbst zu zweifeln. Es ist normal, sich selbst und seine Entscheidungen in Frage zu stellen, aber es sollte niemals so weit gehen, dass Sie an Ihrem Selbstwert zweifeln.

Der erste Schritt ist also, aufzuhören, sich mit anderen zu vergleichen. Sobald Sie lernen, wie das geht, können Sie aufhören, nach Perfektion zu streben.

Sie werden Ihr Leben auf eine ganz neue Art und Weise betrachten und lernen, wie Sie Ihre Fehler, Unvollkommenheiten und alles umarmen können. Tatsächlich sind es diese unvollkommenen Momente, die Ihnen helfen, zu wachsen und zu lernen.

 

Ihr Ewald Marschall

Mit einem Klick hier drauf kommen Sie zum Anfang zurück!

Bildquelle: Pixabay

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.