Hanföl vs. CBD-Öl – Welches ist die bessere Wahl für Sie?

Hanföl vs. CBD-Öl: Welches ist die bessere Wahl für Sie?

Image by cytis from Pixabay

Mit der Legalisierung von Hanf in den Vereinigten Staaten sind Hanföl und CBD (Cannabidiol) heiße Themen. Während beide von derselben Pflanze stammen, stammen sie aus verschiedenen Teilen der Pflanze. CBD-Öl stammt aus der gesamten Pflanze. Aus den Samen wird Hanföl gewonnen. Hanföl wird üblicherweise auch als Hanfsamenöl bezeichnet.

Beide bieten viele gesundheitliche Vorteile.

Denken Sie daran, dass Hanf auf Bundesebene legal ist. Die Staaten mussten selbst entscheiden, wie sie vorgehen sollten. Wenn Sie jedoch Hanf- oder CBD-Produkte bestellen, treten keine Probleme auf, da diese Produkte legal sind. Wenn Sie in Ihrem Garten Hanf anbauen möchten, überprüfen Sie die örtlichen Gesetze.

Wenn Sie sich über die Unterschiede zwischen Hanf und Marihuana wundern, handelt es sich um zwei verschiedene Sorten derselben Pflanze, Cannabis Sativa. Hanf wurde wegen seiner starken Fasern angebaut, die zur Herstellung von Seilen verwendet werden. Marihuana wurde für Erholungszwecke angebaut.

Hanföl ähnelt anderen Speiseölen und wird in Koch- und Hautpflegeprodukten verwendet. CBD-Öl wird in der alternativen / ganzheitlichen Medizin eingesetzt.

Hanf- und CBD-Öl können starke Vorteile bieten:

1. CBD-Öl hat entzündungshemmende Wirkungen. CBD-Öl reduziert Entzündungen im ganzen Körper. Einige Wissenschaftler glauben, dass alle Krankheiten letztendlich durch Entzündungen verursacht werden. Die entzündungshemmende Wirkung von CBD-Öl wird bei der Behandlung von Alzheimer, Multipler Sklerose und Parkinson untersucht.

2. CBD-Öl kann verwendet werden, um Schmerzen zu lindern. Niemand ist sich sicher, warum CBD-Öl Schmerzen lindert, aber es wird spekuliert, dass dies an den entzündungshemmenden Vorteilen liegen könnte.

3. CBD-Öl kann helfen, Angstzustände zu reduzieren. CBD-Öl hat sich bei der Behandlung von Angstzuständen als hilfreich erwiesen. Es wird angenommen, dass CBD-Öl dies tut, indem es die Empfindlichkeit von Serotoninrezeptoren im Gehirn beeinflusst.

4. CBD-Öl hat sich bei der Behandlung von Akne als wirksam erwiesen. Es hat sich gezeigt, dass die Einnahme von CBD-Öl bei der Behandlung von Akne hilfreich ist. Es wird angenommen, dass Akne zumindest teilweise durch eine Entzündung verursacht wird, die die Überproduktion von Öl in den Talgdrüsen stimuliert, so dass eine Verringerung der Entzündung hilfreich sein kann. CBD-Öl kann auch bei der Behandlung von Ekzemen und Psoriasis nützlich sein.

5. Hanföl ist reich an Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren. Hanföl ist sehr gesund und hat viele der gleichen Eigenschaften wie Fischöl.

6. Hanföl ist eine großartige Feuchtigkeitscreme für die Haut. Hanföl kann direkt auf die Haut aufgetragen werden. Es wird auch in vielen allgemein erhältlichen Hautpflegeprodukten verwendet.

Wenn Sie sich wirklich mutig fühlen, sollten Sie Hanfprotein probieren. Es ist nicht die beste Verkostungsoption, aber es ist ein gesundes, vollständiges Protein und reich an Ballaststoffen.

CBD-Öl im Allgemeinen gut verträglich. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Durchfall, Mundtrockenheit, verminderter Appetit und Müdigkeit. CBD-Öl sollte wie jedes andere rezeptfreie Produkt behandelt werden. Seien Sie verantwortlich und stellen Sie die Verwendung ein, wenn die Nebenwirkungen zu unangenehm sind. Bleiben Sie mit Ihrem Arzt in Kontakt, wenn Sie Bedenken haben.

Hanföl hat keine Nebenwirkungen, die in anderen gängigen Speiseölen nicht zu finden sind.

Mit Hanfprodukten ist immer noch ein Stigma verbunden, aber das beginnt sich mit der Legalisierung von Hanf in den Vereinigten Staaten zu ändern. Kanada hat immer den Anbau und die Verarbeitung von Hanf erlaubt.

Probieren Sie CBD-Öl und Hanföl aus. Es gibt viele potenzielle Vorteile bei minimalem Risiko. Auch für Haustiere und Nutztiere geeignet.

Image by R+R Medicinals from Pixabay

Sicherheit und Wirksamkeit von CBD-Öl

CBD-Öl ist derzeit sehr beliebt. CBD-Öl wird hergestellt, indem Cannabidiol aus der Cannabispflanze extrahiert und in Trägeröl, häufig Kokos- oder Hanfsamenöl, verdünnt wird. Da Marihuana und Marihuana-Produkte legal und sozial verträglicher werden, wird CBD-Öl immer beliebter und erschwinglicher.

Aber ist CBD-Öl sicher? Ist es effektiv?

Lass uns einen Blick darauf werfen.

CBD-Öl hat mögliche Nebenwirkungen. Diese schließen ein:

● Mundtrockenheit
● Reduzierter Appetit
● Müdigkeit
● Schläfrigkeit
● Durchfall
● Erhöhung der Leberenzyme
● Es kann auch negativ mit bestimmten Medikamenten interagieren.

Insgesamt ist CBD-Öl ziemlich sicher und macht nicht süchtig. Die meisten möglichen Nebenwirkungen sind recht mild.

Es gibt auch einige mögliche schwerwiegende Konsequenzen. Alle möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wurden noch nicht getestet, aber Medikamente gegen Krampfanfälle und Blutverdünner sollten nicht mit CBD-Öl kombiniert werden. CBD-Öl kann auch Leberenzyme erhöhen, was auf die Möglichkeit hinweist, dass die Leber gestresst ist.

Wie bei jedem Arzneimittel ist es ratsam, vor der Anwendung Ihren Arzt zu konsultieren.

Mit der Verwendung von CBD-Öl sind mehrere Vorteile verbunden:

Image by Julia Teichmann from Pixabay

1. Chemotherapie. CBD-Öl kann Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen bei Personen reduzieren, die eine Chemotherapie erhalten.

● Viele Menschen mit Krebs behaupten, die Behandlung sei schlechter als der Krebs selbst. CBD-Öl kann die Heilung von Krebs viel erträglicher machen.

2. Schmerzlinderung. Aufzeichnungen zeigen, dass Marihuana seit fast 5.000 Jahren zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird. CBD ist einer der Hauptbestandteile von Marihuana, der Schmerzen lindert.

● In mehreren Studien wurde festgestellt, dass CBD-Öl Schmerzen lindert. Angesichts der Tatsache, dass viele traditionelle Schmerzmittel viele negative Nebenwirkungen haben und süchtig machen, ist CBD-Öl für die Behandlung chronischer Schmerzen sehr attraktiv.

3. Hypertonie. Eine Studie zeigte, dass CBD-Öl den Blutdruck senkt und die Wahrscheinlichkeit von Schlaganfall und Herzinfarkt verringern kann.

4. Angstlinderung. Es wurde festgestellt, dass CBD-Öl bei der Behandlung von Angstzuständen wirksam ist. Das sind großartige Neuigkeiten, denn CBD-Öl macht nicht süchtig.

● Viele Angstmedikamente machen süchtig und verursachen häufig unerwünschte Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit, Unruhe, Schläfrigkeit und sexuelle Dysfunktion.

5. Akne-Reduzierung. Es wird angenommen, dass die entzündungshemmenden Wirkungen von CBD-Öl für die Verringerung der Akne bei regelmäßigen Verbrauchern von CBD-Öl verantwortlich sind. Es wird auch angenommen, dass CBD-Öl die Talgproduktion reduziert.

6. Diabetes und Krebs. Studien an Tieren legen nahe, dass CBD-Öl bei der Behandlung und Vorbeugung von Krebs und Diabetes wirksam sein könnte. Dieser Vorteil wird jedoch noch erforscht.

● Tumore wachsen langsamer und Krebs breitet sich bei Ratten, denen CBD-Öl verabreicht wird, langsamer im Körper aus.

● CBD-Öl reduziert auch die Inzidenz von Diabetes bei Ratten um über 50%, wenn CBD-Öl aufgenommen wird.

Sie könnten befürchten, dass CBD-Öl Sie in die Höhe treibt, da es sich um ein Marihuana-Produkt handelt. Die kurze Antwort lautet „Nein“, wird es nicht. CBD-Öl enthält Cannabidiol, jedoch kein THC. THC ist die Verbindung, die das „Hoch“ in Marihuana produziert. Tatsächlich sind CBD-Ölprodukte in vielen Staaten illegal, wenn sie sogar Spuren von THC enthalten.

Eines der Probleme mit CBD-Öl ist die Dosierung und Konsistenz. Die CBD-Ölproduktion ist weitgehend unreguliert. Das Produkt eines Herstellers weist möglicherweise deutlich mehr oder weniger CBD auf als das eines anderen Herstellers. Ein Produkt desselben Herstellers kann von Charge zu Charge Konsistenzprobleme aufweisen.

Wenn Sie sich für die Verwendung von CBD-Öl entscheiden, sollten Sie vor dem Kauf die Quelle berücksichtigen.

CBD-Öl hat viele Vorteile und bietet für die meisten Menschen ein minimales Risiko. Es ist wichtig, die notwendigen Nachforschungen anzustellen und mit Ihrem Arzt zu sprechen. CBD-Öl ist vielleicht eine gute Wahl für Sie, aber treffen Sie eine fundierte Entscheidung.

Wünsche Ihnen einen Guten Morgen

Ewald Marschall

 

Das beste CBD-Öl können Sie hier gleich mal ausprobieren!

Cannabidiol (CBD) für Anfänger, CBD Erklärung, CBD Wirkung
Bildquelle: Dr. Juchheim GmbH
CBD-Öl, Cannapur Complete
Bildquelle: Juchheim GmbH

 

Mit einem Klick hier drauf kommen Sie zum Anfang zurück!

 

Ende Februar wird mein neuer Ratgeber

Cannabidiol (CBD) für Anfänger

hier auf dieser Webseite zum Gratis Download

für Sie bereitgestellt. Lassen Sie sich überraschen!

 

25. Februar 2021

Wie versprochen habe ich mein Ratgeber fertig und für Sie hier zum Download bereit!

Gratis Ratgeber CBD für Einsteiger

Klicken Sie dazu auf den Link hier oder auf das Cover

Hanföl vs. CBD-Öl - Welches ist die bessere Wahl für Sie, CBD Ratgeber PDF

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.